Die Nürnberger Nachrichten entdecken Trash the Dress!

DER HOCHZEITSFOTOGRAF
Wir sind Geschichtenerzähler und Emotionsfänger, wir fotografieren zeitlose Momente!
Wir freuen uns auf Euch!

Zunächst aber berichten wir über die Rückkehr des Hochzeitsfotografen.

Euer Hochzeitsfotograf ist wohlbehütet und sehr verwöhnt aus der „Entführung“ zurück. Die „Fahndungsfotos“ zeigten fortwährend römische Stilelemente, so dass die Online Detektive mehrheitlich davon ausgingen, dass der Hochzeitsfotograf wieder in Rom sei. Es wäre in der Tat sehr gut möglich und Nahe gelegen gewesen, aber:  So war es aber nicht.

Es trug sich wie folgt zu: Die geliebte Ehefrau des Hochzeitsfotografen entführte den Hochzeitsfotografen, in dem Sie ihn Samstag früh mit einem Gutschein der sofort eingelöst wurde „überwältigte“. Das Fräulein arrangierte seit Wochen diese Überraschung und arbeitete eng mit dem sehr vollen Terminplan des Hochzeitsfotografen und den gemeinsamen Freunden zusammen.  🙂

Es ging mit dem Auto Richtung Osten und die Fahrt endete nach guten 3,5 Stunden hinter Plauen. Dort steht einer der absoluten Verwöhntempel dieser Republik, das SPA Hotel „bei Schumann“.  Meine Frau hat ein herrliches Verwöhn Programm für alle Sinne zusammengestellt und so waren es herrliche drei Tage „Auszeit“. Natürlich konnte es sich der Hochzeitsfotograf nicht nehmen lassen, die Hochzeitsmöglichkeiten in dem Hotel Schumann zu überprüfen- und was soll ich Euch sagen? Ihr könnt dort wunderschön mit allen Sinnen Hochzeit feiern!

Wenn Ihr also vorhabt, in dem Großraum Dresden zu heiraten, ist das „Schumann“ sicher eine Überlegung wert, und Euer Hochzeitsfotograf steht Euch natürlich für die Hochzeitsfotos im Hotel Schumann und Umgebung zur Verfügung. Wir kommen gerne zu Euch! 🙂

Zurück von den Verwöhn Tagen, fand der Hochzeitsfotograf einen Zeitungsartikel der Nordbayerischen Presse vor, in dem es natürlich um das Thema Hochzeitsfotos geht:

“Trash the Dress”: Extreme Hochzeitsfotografie ist im Trend
Wassernixe oder Splatter-Braut statt Romantik-Fotos – Titelte die NN am 26.01.2015

[…NÜRNBERG – Normalerweise darf das Brautkleid keinen einzigen Fleck abbekommen. Blütenrein soll es sein und bleiben. Ein Trend aus Amerika macht Schluss damit: “Trash the Dress” heißt er, “Zerstöre dein Brautkleid”. Auch in Franken ist die Mode angekommen. …]

Trash the Dress - Zeitungsartikel der Hochzeitsfotograf über Trash the Dress

Die Redakteurin Frau Anette Röckl hatte den Hochzeitsfotografen die Tage vorher zu den neuen Trends der Hochzeitsfotografie interviewt, da sie bei Ihrer Recherche unsere reichhaltigen Arbeiten zum Thema: „Trash the Dress entdeckte. In diesem Interview stand der Hochzeitsfotograf der Redakteurin Rede und Antwort und natürlich konnte der Hochzeitsfotograf nicht „Nein sagen“, als die Nürnberger Nachrichte auch einige Bilder in der Zeitung abdrucken wollte.  

Auf unserer Homepage findet Ihr noch viel mehr „Trash the Dress“ Bilder. Was gefällt Euch am besten? Ins Wasser springen, oder doch lieber trocken bleiben und viel Spaß auf dem „Volksfest“ mit dem Brautkleid, der „Fürther Kirchweih“ oder dem Erlanger „Berg“ haben- auf der Sommerrodelbahn oder doch lieber in Amsterdam oder am MeerVerrückte“ Bilder machen?
Trash the Dress Bilder nach der Hochzeit habt Ihr Lust?

Ruft uns an, oder schreibt eine Email wir stehen Euch sehr gerne mit Rat und Tat auch zum Thema „Trash the Dress“ zur Seite!

PS: Bei dem Online Artikel wurde irrtümlich von Seiten der Zeitung das „Splatter Bild“ als Foto von uns gekennzeichnet. Dies stimmt nicht. Wir haben dieses Bild nicht gemacht.

Leave a Reply