Zurück in die Zukunft… …und in die Vergangenheit!

DER HOCHZEITSFOTOGRAF
Wir sind Geschichtenerzähler und Emotionsfänger, wir fotografieren zeitlose Momente!
Wir freuen uns auf Euch!

Nach den kurzen Ausflügen in den Wilden Westen, zum Radrennen und zum Volksfest geht es auch in diesem Artikel ein Jahr zurück in die Vergangenheit. Genauer gesagt zum 8. Mai 2010.

Damals heirateten Simone und Dieter – die selbstverständlich beide noch glücklich zusammen sind. Nebenbei: Die Hochzeitspaare, die von mir fotografiert werden, sind immer glücklich — auch in der Ehe. Ich strahle anscheinend eine Art psychologisch harmonisierende Wirkung auf die Paare aus…

Wie dem auch sei…  Caro, die Trauzeugin von Simone heiratete im August diesen Jahres Stefan. Ich gehe auch hierbei davon aus, dass meine Anwesenheit als Hochzeitsfotograf seinerzeit den Anstoss für die Heiratswilligkeit der Trauzeugin gegeben hat. Und weil ich ja dafür bekannt bin, keine halben Sachen zu machen, begleiteten ich und meine Kollegin die Hochzeit von Caro und Stefan den ganzen Tag über.

Simone hat übrigens auch etwas mit Hochzeiten zu tun. Sie fungierte an diesem Wochenende als “Weddingnanny” und ist eine von ganz wenigen Hochzeitsmoderatorinnen in Deutschland. Sicherlich seid ihr bildungshungrigen Leser neugierig, was denn so eine “Weddingnanny” alles machen muss. Ich dachte zunächst, sie ist für eheliche Erziehung schwererziehbarer Ehemänner und Ehefrauen zuständig… doch weit gefehlt. Hier die Infos, die mir Simone dazu gab:

Was ist bzw. macht eine Weddingnanny? 

Wer kennt das nicht: Wieder mal eine Hochzeitsfeier, auf der nichts los ist, sich die Gäste langweilen und jeder eigentlich bald wieder nach Hause will. Doch jetzt gibt es Abhilfe: Die Weddingnanny! Der Begriff Weddingnanny wurde vom Begriff „Kindermädchen“ abgeleitet und bedeutet im übertragenen Sinne „Hochzeitsbetreuerin“. Die Weddingnanny hat die Aufgabe, sich während der Hochzeit um das Brautpaar und die Gäste zu kümmern. Sie moderiert Teile oder den gesamten Ablauf der Hochzeit, leitet, organisiert und koordiniert die Unterhaltung während der Hochzeitsfeier. Sie kümmert sich außerdem um die Belange des Brautpaares und der Gäste. Sie ist somit der Ansprechpartner für alle. Wer eine Weddingnanny hat, braucht sich keine Sorgen mehr machen, dass die Hochzeitsfeier langweilig wird oder es unfreiwillige Leerzeiten während des Ablaufs gibt.

Interessant, gell?

Doch nun zur eigentlichen Thema, der Hochzeit von Caro und Stefan: Die beiden trauten sich sehr romantisch in der Martin-Luther-Kirche in Stein (Landkreis Fürth). Nach einer zeremoniellen Befreiungsaktion von weissem Gefieder ging es mit dem Autokorso nach Poppenreuth um von dort aus mit einer Hochzeitskutsche zum Restaurant “Zum Sandmann” zu fahren.

Die Hochzeitsbilder entstanden dann im Barockpark in Neunhof. Dort blieb dann auch noch Zeit für romantische Momente, die euer Lieblingsfotograf selbstverständlich fotografisch eingefangen hat.

Das Brautpaar wünschte sich von allen Gästen Aufnahmen in einem eigens dafür mitgebrachten Bilderrahmen. Da wir an dieser Hochzeit zu zweit im Team fotografierten, teilten wir uns hierbei auf. Einer machte die Rahmenbilder, ein anderer die Gruppen- und Paaraufnahmen. Ein Fotograf alleine wäre wohl nicht imstande gewesen, dies alles in der Kürze der Zeit bewerkstelligen zu können.

Die abendlichen Feierlichkeiten standen ganz unter dem Motto “Schlemmen, Tanzen, Spiel und Spaß” und es wurde gefeiert bis spät in die Nacht…. aber… seht euch einfach die Fotos an, um einen Eindruck davon zu bekommen.

Für die “bewegten Bilder” an diesem Tag sorgte wieder der “Master of Moving Pictures” Bernhard Krapp.

Wer übrigens die Dienste der “Weddingnanny” in Anspruch nehmen möchte, der kann mich gerne anschreiben. Ich stelle dann – da die Webseite noch in Arbeit ist – den weiteren Kontakt her. Persönlich kann man Simone auch im Oktober bei der Hochzeitsmesse im Messezentrum Nürnberg antreffen.

Und… mit Simone und Dieter wird es ein im Oktober ein “Trash you Dress!” Fotoshoot in Holland geben!

Leave a Reply