Heiraten im Tucherschloss zu Nürnberg – kirchliche Hochzeit in der Pfarrkirche Unsere Liebe Frau in Fürth | Hochzeitsfotograf Nürnberg – Fürth

DER HOCHZEITSFOTOGRAF
Wir sind Geschichtenerzähler und Emotionsfänger, wir fotografieren zeitlose Momente!
Wir freuen uns auf Euch!

Zurzeit komme ich- Euer Hochzeitsfotograf kaum dazu, den Blog mit neuen Artikeln zu bestücken. Ich möchte Euch aber nicht die Hochzeitsbilder von Sara und Tobias von Mai 2012 vorenthalten, dabei handelte es sich um eine Portugiesisch – Deutsche Hochzeit. Es war wieder einmal ein regnerischer Samstag. Ihr werdet sehen, dass Sara & Tobias trotzdem wunderschöne Brautbilder bekamen. Wichtig ist hier wirklich nur, die Ruhe als Braut nicht zu verlieren, es gibt immer eine Möglichkeit schöne Brautbilder entstehen zu lassen, ob nun beim Sonnenschein oder im Regen- versprochen!

Sara und Tobias kamen früh morgens in einem wunderschönen Oldtimer beim Tucherschloss in Nürnberg an. Dort fand die Standesamtliche Trauung statt. Herr Vogt vom Standesamt Nürnberg, war an diesem Samstag für die Eheschließung der zwei verantwortlich. Direkt nach der Trauung musste sich das frischvermählte Paar bereits wieder trennen, da Sara in einem anderen Hochzeitkleid zur kirchlichen Trauung kam.

Die kirchliche Trauung fand mittags in Fürth in der Pfarrkirche Unsere Liebe Frau statt. Die Kirche ist eine klassizistische Saalkirche, der Chor endet im Halbkreisschluss. Erbaut wurde die Kirche nach Plänen von Leo von Klenze. Die Kirche hat eine weitere Besonderheit, da Griechisch-orthodoxe Gottesdienste im Wechsel in der Kirche stattfinden. Als Sara ankam, regnete es immer noch. Da ich Euer Hochzeitsfotograf natürlich auch die Kirche Unsere Liebe Frau in Fürth und den Pfarrer gut kennt, durfte überall fotografiert werden, was nicht selbstverständlich ist. Immer Öfters höre ich, dass Pfarrer oder Mesner das Fotografieren untersagen, wenn sie den Fotografen nicht kennen. Auch deshalb sollte man zu einer kirchlichen Trauung immer einen professionellen Hochzeitsfotgrafen buchen!

Nach der Trauung wartete nicht nur- das fast schon „obligatorische Herzausschneiden“, sondern auch jede Menge weiße Hochzeitstauben. Natürlich ließen es sich die Gäste nach guter Portugiesischer und Deutscher Sitte nicht nehmen, dass frischvermählte Brautpaar reichlich mit Reis zu bewerfen. Durch das Werfen von Reis sollen böse Geister, die ein junges Glück stören, besänftigt werden. Daneben wird ein reicher Kindersegen, Glück und Reichtum angeblich gesichert. Danach ging es leider ebenfalls im Regen in den Fürther Stadtpark. Dort entstanden dann die Hochzeitsbilder, teilweise im sogenannten „Lomo Effekt“, welcher sehr gut zum Oldtimer passt.

Wenn Ihr nun auch im Tucherschloss oder in der Pfarrkirche Unsere Liebe Frau heiraten wollt, dann sprecht mich an! Natürlich auch dann, wenn Ihr woanders heiratet- ich fotografiere Euch überall, übrigens nicht nur in Deutschland!

Leave a Reply