Kermit bekommt einen Kuss.

DER HOCHZEITSFOTOGRAF
Wir sind Geschichtenerzähler und Emotionsfänger, wir fotografieren zeitlose Momente!
Wir freuen uns auf Euch!

Wir befinden uns im Jahre 2011 nach Christus. Ganz Franken ist besetzt! Von was? Von uninspirierten Hochzeitsfotografen natürlich. Aber ich höre nicht auf, dem Eindringling in Form von kreativen, unglaublich schönen Bildern Widerstand zu leisten.

So… nach diesem – zugegeben – reisserischen Anfang nun zum Wesentlichen dieses Artikels: Hochzeiten natürlich!

Sicherlich kennt ihr Cristina und Robert. Klar… das sind doch die beiden, bei denen die Braut (also in diesem Falle Cristina) im Stadtpark Fürth zunächst einen Frosch küssen musste, bevor sie ihren Prinzen fand. Ok… das klingt jetzt etwas unglaubwürdig, aber euer Lieblingsfotograf kann dazu Beweisbilder liefern.

Ich muss mal dazu sagen, dass wir den Frosch mitgebracht haben. Im Stadtpark in Fürth gibt es keine Frösche dieser Art — und schon gar keine, die sich so ohne weiteres küssen lassen.

Maria und Jürgen verzichteten dagegen komplett auf irgendwelche Amphibien und hatten stattdessen einen roten Chrysler als Hochzeitsauto. Geheiratet haben die beiden im Standesamtzimmer des Schlosshotels Wiesenthau, und gefeiert wurde im dortigen Kristallsaal.  Die Brautbilder haben wir dann – selbstverständlich mit dem Auto – in der Fränkischen Schweiz aufgenommen.

Zur gleichen Zeit feierten auch Silke und Nicky ihre Hochzeit im mit mehr als 150 Gästen im Barocksaal des Schlosses. Vor der kirchlichen Trauung in der St. Matthäus Kirche in Wiesenthau wurde bereits am Vormittag im Standesamtzimmer geheiratet. Die Brautbilder enstanden ebenfalls in der wunderschönen Fränkischen Schweiz.

Das Gruppenfoto in Herzform mehr als gelungen, oder?

So und nun? Möchte gerne jemand einen Frosch küssen? Oder vielleicht sogar mich? Schreibt mir einfach oder ruft mich an! Man kann ja über alles reden… auch über Fotos. Der Vorteil: Ich verwandle mich nach dem Kuss nicht in eine Prinzen oder ähnliches — ich bin nämlich schon einer.

Und adlig bin ich auch. So. 😉

Leave a Reply