Der Hochzeitsfotograf aus Nürnberg am Valentinstag

Liebe Heiratswilligen und verliebten,

Ich, Euer Hochzeitsfotograf starte mit dem heutigen Tag in die Hochzeitssaison 2013. Es gab zwar bereits vereinzelte Hochzeiten in den letzten Wochen, aber mit dem heutigen Valentinstag geht es wieder richtig los. Natürlich dürft Ihr Euch auch dieses Jahr wieder auf viele spannende Blog Berichte freuen. Starten wir mit einem kleinen Geschichtskurs in die Geschichte des heutigen Tages:

Der Valentinstag (am 14. Februar) gilt in einigen Ländern als Tag der Liebenden. Das Brauchtum dieses Tages geht auf einen oder mehrere christliche Märtyrer namens Valentinus zurück, die der Überlieferung zufolge das Martyrium durch Enthaupten erlitten haben. Der Gedenktag wurde von Papst Gelasius I. 469 für die ganze Kirche eingeführt, 1969 jedoch aus dem römischen Generalkalender gestrichen. Verbreitet gibt es jedoch um den Valentinstag herum Gottesdienste, in denen Ehepaare gesegnet werden.

An Bekanntheit gewann der Valentinstag im deutschen Sprachraum durch den Handel mit Blumen, besonders jedoch durch die intensive Werbung der Blumenhändler und Süßwarenfabrikanten.

Seit dem 15. Jahrhundert werden in England Valentinspaare gebildet, die sich kleine Geschenke oder Gedichte schicken. Die Paare bildeten sich durch Losen am Vorabend, oder durch den ersten Kontakt am Valentinstag.

Englische Auswanderer nahmen den Valentinsbrauch mit in die Vereinigten Staaten und er kam so durch US-Soldaten nach dem Zweiten Weltkrieg in den westlichen Teil Deutschlands; 1950 veranstaltete man in Nürnberg den ersten „Valentinsball“. Allgemein bekannt wurde der Valentinstag durch die vor dem 14. Februar verstärkt einsetzende Werbung der Floristen und der Süßwarenindustrie.

der Hochzeitsfotograf aus Nürnberg

So, nun wisst Ihr Bescheid! Übrigens, meine Herrren, spielt auch die Farbauswahl der Blumen eine wichtige Rolle: So sagt man, daß die Farbe Rot für die Liebe und die Leidenschaft steht und ein Liebesgruß aus roten Rosen oder roten Tulpen die Liebste mitten ins Herz treffe. Auch glaubten die Mädchen früher, sie würden den Mann heiraten, den sie am Valentinstag zuerst vor dem Haus erblickten. Daher kommt dann auch der Name „Vielliebchentag“.

Wenn Ihr nun so “hungrig” aufs heiraten geworden seid, dass Ihr es bis nächsten Sommer nicht mehr aushaltet, dann empfehle ich, Euer Lieblings Hochzeitsfotograf die Winterhochzeit im Schloss Wiesenthau zum Angebotspreis!

Übrigens, am Sonntag ist Schausonntag im Schloss Wiesenthau. Und das beste daran, der Hochzeitsfotograf steht Euch in der Zeit von 12:30 Uhr bis 15:30 Uhr ebenfalls im Schloss Wiesenthau für persönliche Beratung zu Verfügung.

Also, wer hat Lust, am Sonntag eine vorhochzeitsliche Fahrt in die Fränkische Schweiz zu unternehmen?

Meldet Euch kurz an, oder kommt einfach vorbei, wir freuen uns auf Euch!
Anfahrt ins Schloss: [KLICK]

Dieser Beitrag wurde unter Brautbilder, Heiraten im Schloss, Hochzeitsfotograf, Hochzeitsfotografie, Hochzeitsfotos abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen